Mai 7

0 Kommentare

Mobiles Kraftwerk

Von Mike

Mai 7, 2021


[Unbezahlte Werbung] Nachdem wir seit letztem Jahr schon einige Erfahrung mit dem AC 50 sammeln durften, haben wir uns nun ausführlich mit dem bereits angekündigten AC 200 P beschäftigt und uns einen Eindruck von diesem Powerteil gemacht.

Werkzeuge im Einsatz

Der größte Unterschied zum AC 50 ist, dass man sich hier vorher in der Regel keine Gedanken machen muß, welche Verbraucher man dranhängen kann. Power ist mit 2.000 Watt genug da. Hier nun auch zum Handwerken – zum Beispiel auf dem Gartenstückle auf dem es eben weder fliessendes Wasser noch elektrischen Strom gibt. Der Lithiumeisenphosphatakkumulatur (LiFePo4) muckt auch nicht, wenn man einen großen Trennschleifer dranhängt und damit Betonplatten schneidet. Die Kapazität von 2.000Wh reicht schon mal eine Weile.

Wenn man aber für einen längeren Arbeitseinsatz gewappnet sein will, dann nimmt man das faltbare Solarpanel von „Wattstunde“ mit. Dieses leichte (5,70 Kg) Modul mit maximal 200 Watt Stromproduktion ist ruckzuck einsatzfähig. Tasche öffnen, entfalten und mittels ausklappbaren Füßen entgegen der Sonne aufstellen. Kabel für den Anschluß ist auch schon dran. Am AC 200 P einstecken, übers Display auswählen und schon wird geladen. Parallel kann weiter gearbeitet werden.

Solarmodul
Solarmodul Rückseite

Eine tolle Sache, da hier, ausser dem Lüfterrad zur Kühlung, keine weitere, nervige laute Geräuschquelle dazukommt. Ganz anders wie zum Beispiel bei einem klassischen Stromaggregat. Das gilt natürlich auch für ein Festle auf dem Gartenstückle. Kühlschrank, Licht und Anlage dranhängen und schon kann es losgehen. Die Power bedingt allerdings natürlich ein ordentliches Gewicht von 27,7 Kg. Zwei Leute können das Kraftwerk aber gut an den robusten Tragegriffen bewegen. Dann steht der Unabhängigkeit vom Stromnetz nichts mehr im Wege.

Weitere Infos gibt es unter: www.kirronlightcomponents.com

Du findest die KIRRON Powerstation AC 200 P auch bei Amazon: https://amzn.to/3dmjsUr *

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}